Friedhof

Friedhofskapelle

Der Friedhof der Gemeinde Bönningstedt wurde 1969 eingeweiht. Es handelt sich um einen Heidefriedhof, auf dem alle Gräber mit Heide bepflanzt werden, so dass sich ein harmonischer Gesamteindruck ergibt. Neben den am häufigsten genutzten Wahl- und Reihengräbern befindet sich auf dem Friedhof auch ein anonymes sowie ein „halbanonymes“ Urnengrabfeld.

Der Friedhof ist täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Sie erreichen den Friedhof, indem Sie dem Hasloher Weg nach Norden bis zum Moorweg folgen.

Ansprechpartner ist die Stadtverwaltung Quickborn.


Wichtiger Hinweis

Gemäß der Corona-Bekämpfungsverordnung und der Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 gilt ab dem 15.12.2021 für das Betreten der Friedhofskapelle nach § 13 Auszug ab Absatz 2:

  • (2) Die Veranstalterin* oder der Veranstalter* hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen.
  • (3) Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat zu gewährleisten, dass innerhalb geschlossener Räume nicht mehr als die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sitzplätze besetzt werden und die Sitzplätze unmittelbar neben, vor und hinter jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer nicht oder nur mit einander nahestehenden Personen besetzt sind. Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a zu tragen; ausgenommen ist die jeweils vortragende Person.
  • (4) Absatz 3 gilt nicht, wenn ausschließlich folgende Personen teilnehmen:
    Personen, die im Sinne von § 2 Nummer 2, 4 oder 6 SchAusnahmV geimpft, genesen oder getestet sind, Kinder bis zur Einschulung, Minderjährige, die im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV getestet sind oder anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden; im Zeitraum vom 23. Dezember 2021 bis zum 9. Januar 2022 gilt dies nur in Verbindung mit einem Testnachweis im Sinne von § 2 Nummer 7 Buchstabe c SchAusnahmV, der höchstens 72 Stunden zurückliegt, oder mit der Auskunft einer oder eines Sorgeberechtigten über die Durchführung eines zugelassenen Selbsttests, der höchstens 72 Stunden zurückliegt, entsprechend der Gebrauchsanweisung bei der Schülerin oder dem Schüler im häuslichen Umfeld einschließlich des Datums der Testdurchführung (Selbstauskunft), Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen und im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV getestet sind.

    Maximale Teilnehmerzahl in der Friedhofskapelle: 90 Personen

Bönningstedt, den 15.12.2021
-Friedhofsverwaltung-

 
*Veranstalter/Veranstalterin ist nach Definition der Corona-BekämpfVO das Bestattungsunternehm


Ihr Ansprechpartner

Friedhof der Gemeinde Bönningstedt

Moorweg

25474 Bönningstedt

Fax:  040/ 556 70 12

E-Mail:  bauhof-boenningstedt@gmx.de